Kulturgemeinschaft Bitburg e.V.
Volkshochschule Bitburg

Rathausplatz 3-4
54634 Bitburg

Tel.: 06561/6001-220/225
Fax: 06561/6001-9220/9225
Mail: Volkshochschule
Kulturgemeinschaft
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 08.30 - 12.30 Uhr
Mo. - Di.: 14.00 - 16.00 Uhr
Do.: 14.00 - 18.00 Uhr

Verantwortliche Personen und Ansprechpartner der Einrichtung

Vorsitzender:
Joachim Kandels

Geschäftsführerin:
Michaela Noe

Allgemeine Hinweise 

Die Volkshochschule ist eine freie, unabhängige Stätte der Erwachsenenbildung. Sie gehört dem Landesverband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V. an. Teilnehmen an den Kursen können alle Personen ohne Rücksicht auf ihre Vorbildung, ihren Beruf, ihre Nationalität und ihre Religionszugehörigkeit.

Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Bitburg

Sie können sich per Telefon, per Email, per Fax, schriftlich oder per Internet zu Kursen der VHS Bitburg anmelden. Vor Kursbeginn erhält jeder Teilnehmer eine schriftliche Einladung und eine Rechnung. Jeder Teilnehmer trägt sich persönlich in die vom Kursleiter ausgeteilte Teilnehmerliste ein und unterschreibt diese eigenhändig. Außerdem sind die statistischen Angaben auszufüllen. Nach Möglichkeit sollten die Kursteilnehmer eine Telefonnummer angeben, unter der sie tagsüber erreicht werden können. Dies erleichtert die Benachrichtigung bei kurzfristigem Ausfall eines Kurses.

Die Anmeldung vor Kursbeginn ist unbedingt erforderlich, da Kurse in der Regel nur bei mindestens 8 Teilnehmern durchgeführt werden können. Arbeitskreise und Kurse sind als Ganzes zu belegen. Eine Belegung von Einzelabenden ist nicht möglich. Die Anmeldung ist schriftlich zu bestätigen.

Auf Wunsch der Teilnehmer kann ein Kurs auch mit weniger Personen durchgeführt werden, wenn die Angemeldeten mit einer anteiligen Kürzung der Unterrichtsstunden einverstanden sind oder die Kursgebühren anteilig erhöht werden. Für Studienreisen sind gesonderte Bedingungen bei der jeweiligen Reise zu beachten.

Das Überwechseln in einen anderen Kurs ist nur nach Rücksprache mit der Geschäftstelle möglich. Durch das Versäumen einzelner Stunden oder das Abbrechen des Kurses entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung bezahlter Gebühren.

Kursgebühren

Gebühren müssen erhoben werden, da die Zuschüsse des Landes zur Deckung der Kosten nicht ausreichen; sie sind eigentlich nur Kostenbeiträge. Die Kursgebühren sind im Programm bei den einzelnen Kursen jeweils angegeben. Sie werden entweder bei der Stadtkasse Bitburg eingezahlt oder auf eines der nachstehenden Konten der Stadtkasse überwiesen.

Kreissparkasse Bitburg-Prüm
Kto.-Nr.: 372
BLZ: 586 500 30
IBAN: DE 76 5865 0030 0000 0003 72
BIC: MALADE51BIT

Volksbank Bitburg eG. / Raiffeisen – Volksbank
Kto.-Nr.: 2 040 014
BLZ: 586 601 01
IBAN: DE 24 5866 0101 0002 0400 14
BIC: GENODED1BIT

Postbank Köln
Kto.-Nr.: 28 489 – 500
BLZ: 370 100 50
IBAN: DE11 3701 0050 0028 4895 00
BIC: PBNKDEFF

Die Einschreibegebühr beträgt – außer bei den Mitgliedern der Kulturgemeinschaft Bitburg – 2,00 € pro Kurs und wird mit der Kursgebühr erhoben.

Auch bei späterem Eintritt in Kurse und Lehrgänge ist die Teilnehmergebühr voll zu entrichten.

Falls von den Dozenten zur Unterstützung des Unterrichts Kopien gemacht werden, kann die VHS von den Teilnehmern eine Kopierumlage verlangen.

Grundsätzlich soll niemand wegen finanzieller Schwierigkeiten vom Besuch der Volkshochschule ausgeschlossen werden. In besonderen Fällen können deshalb Ermäßigungen von bis zu 25% der Gebühr bewilligt werden, wenn dies bei der Geschäftsstelle beantragt wird.

Rücktritt/Abmeldung

Die VHS behält sich die Verlegung und die Absage von Kursen vor. Für Kurse, die nicht zustande kommen, werden die bereits entrichteten Gebühren zurückgezahlt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Eine Abmeldung von Veranstaltungen, Kursen und Einzelveranstaltungen durch den Teilnehmer ist kostenfrei bis zu 5 Tagen vor deren Beginn oder 5 Tage vor Ablauf der Anmeldefrist möglich. Der Rücktritt ist der VHS schriftlich zu erklären. Die Kursgebühr wird dann zurückerstattet. Erfolgt die Abmeldung innerhalb der 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn oder nach Ablauf der Anmeldefrist wird die Kursgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 € zurückerstattet bzw. werden 5,00 € Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

Ein Rücktritt von einer laufenden Veranstaltung durch den Teilnehmer ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Im Falle einer begründeten Ausnahme wird nach Vorlage einer Bescheinigung über die Gründe (Arbeitgeber, Arzt….) die anteilige Kursgebühr abzügl. der Bearbeitungsgebühr in Höhe von bis zu 10,00 € zurückerstattet. 

Der Rücktritt von der Teilnahme an einer Studienfahrt/-reise ist der VHS schriftlich zu erklären. Erfolgt der Rücktritt vor dem Anmeldeschluss, sind der VHS Verwaltungsgebühren in Höhe von 5,00 € zu zahlen. Wenn der Rücktritt nach dem im Programm angegebenen Anmeldeschluss erklärt wird, ist bei Tagesfahrten die volle Gebühr zu zahlen oder eine Ersatzperson zu benennen. Bei mehrtägigen Studienreisen gelten die jeweiligen Stornobedingungen des Reiseveranstalters.

Haftung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen geschieht auf eigene Gefahr. Bei Personen-, Sach-, Vermögensschäden und anderen Verlusten tritt eine Haftung der VHS nur ein, wenn ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen wird.

Veranstaltungsorte

Die Veranstaltungen der Volkshochschule finden u.a. im Haus Beda, in der ehemaligen Edith-Stein-Hauptschule, in den Grundschulen  Bitburg-Nord und Bitburg-Süd, in der St. Martin Schule, im JHZ Helenenberg, den Dorfgemeinschaftshäusern Bitburg-Masholder und Bitburg-Matzen, im Karatestudio Darudo, im  Haus der Jugend und in den VHS-Schulungsräumen statt.

Die Volkshochschule Bitburg dankt den Trägern und Schulleitungen für das zur Verfügung stellen der Räume. Wir bitten unsere Teilnehmer sehr herzlich, durch entsprechendes Verhalten die Gastfreundschaft zu honorieren. Das Rauchen ist in allen Schulungsgebäuden untersagt.

Änderungen des Kursangebotes

Kurzfristige Änderungen des Kursangebotes bzw. des Wochenplanes sind nicht immer zu vermeiden und müssen der VHS vorbehalten bleiben. Sofern eine Änderung nicht allzu kurzfristig eintritt, wird sie rechtzeitig bekannt gegeben. Wenn möglich, geben wir auch schriftlich oder telefonisch Nachricht. Dies setzt voraus, dass die Teilnehmer eine Telefonnummer angeben, unter der sie tagsüber erreichbar sind.