Reisebericht „Seitenstraßen der Seidenstraße“ am Samstag, 3. März 2024, 19 Uhr im Haus Beda in Bitburg

Auf dem Landweg nach China zu reisen, so wie es vor Jahrtausenden die Menschen auf der Seidenstraße und ihren Seitenstraßen getan haben – ein lang gehegter Traum, den Thomas Schenker sich endlich erfüllt. Das ungewöhnliche Transportmittel seiner Wahl: Sein Fahrrad, Marke Eigenbau. Acht Monate war er unterwegs, am Ende liegen über 15.000 Kilometer und 15 bereiste Länder hinter ihm. Von diesem Abenteuer, atemberaubenden Landschaften, herzerwärmenden Begegnungen und der Gastfreundschaft, die ihm überall entgegen gebracht wird, erzählt sein mitreißender Reisebericht. Dabei läuft unterwegs nicht immer alles nach Plan. Unerwartete Schwierigkeiten zwingen zu Flexibilität: Als er mit seinem alten Mountainbike in der Wüste nicht mehr weiter kommt, steigt er nach einer kurzen Unterbrechung auf sein selbstgebautes Bambus-Fatbike um. Ein Sandsturm im Iran, der Zelt und Kamera zerstört, die Einreiseverweigerung nach Turkmenistan, die einen Umweg von 2.000 Kilometern mit sich bringt, oder das wegen eines zeitlich befristeten China-Visums notwendige Fahrrad-Trampen, all das hält Thomas Schenker nicht davon ab, sein Ziel zu verfolgen. Denn es gibt nicht nur die eine Seidenstraße, sondern zahlreiche Routen und Seitenstraßen, die es zu erkunden gilt und die die Reise erst zu einem Abenteuer machen. Neben beeindruckenden Fotografien bietet dieser Reisebericht mit vielen Tipps und How-To-Themen aus der Reisepraxis einen echten Nutzwert für alle Reiselustigen und macht Mut, die eigenen Träume in die Hand zu nehmen. 

Eintritt: 10 €, 7 € für Mitglieder der Kulturgemeinschaft, Karten erhältlich bei der Geschäftsstelle in Bitburg, Römermauer 7, sowie bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen