Ohne Termin

August

September

Veranstaltungen mit Warteliste:

Oktober

November

Dezember

Veranstaltungen anzeigen

Januar

Veranstaltungen anzeigen

Februar

Veranstaltungen anzeigen

März

Veranstaltungen anzeigen

April

Veranstaltungen anzeigen

Mai

Veranstaltungen anzeigen

Juli

Veranstaltungen anzeigen

Begonnene Veranstaltungen

Vor Längerem begonnen

beendete Veranstaltungen

Veranstaltungen anzeigen

Informationen zur Öffnung der Integrationsmaßnahmen des Bundes
für Geflüchtete aus der Ukraine

Informationen zur Öffnung der Integrationsmaßnahmen des Bundes
für Geflüchtete aus der Ukraine


Allgemein
Die Bundesregierung hat entschieden, Geflüchteten aus der Ukraine ab sofort Zugang zu den Angeboten der Sprachförderung und Beratung zu gewähren.

Integrationskurse
Geflüchtete aus der Ukraine können gem. § 44 Abs. 4 AufenthG auf Antrag durch das BAMF zum Integrationskurs zugelassen werden.
Für wen gilt die Öffnung?
Die Öffnung gilt für Personen, die einen vorübergehenden Schutz gem. § 24 AufenthG erhalten.

Auf welcher Rechtsgrundlage erhalten die Menschen den Zugang?
Die Zulassung zum Integrationskurs erfolgt auf der Basis des § 44 Abs. 4 AufenthG.

Wie können die Menschen an einem Integrationskurs teilnehmen?
Die Zulassung zum Integrationskurs ist auf Antrag möglich, ein gesetzlicher Anspruch besteht nicht. Zuständig sind die Regionalstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Zulassungsanträge können direkt bei den Regionalstellen oder bei der Volkshochschule Bitburg gestellt werden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein und welche Unterlagen müssen vorgelegt werden?
Die Zulassung nach § 44 Abs. 4 AufenthG kann unter Vorlage des gemäß § 24 AufenthG erteilten Aufenthaltstitels erfolgen. Liegt bei Antragstellung noch kein Titel nach § 24 AufenthG vor, kann eine Zulassung auch dann erfolgen, wenn eine Fiktionsbescheinigung nach § 81 Abs. 3 S. 1 i.V.m. Abs. 5 AufenthG vorgelegt wird.

Was kostet die Teilnahme am Integrationskurs?
Für Geflüchtete aus der Ukraine ist die Teilnahme am Integrationskurs kostenlos. Die Teilnehmenden werden gemeinsam mit der Zulassung auch automatisch (von Amts wegen) von der Kostenbeitragspflicht befreit. Ein gesonderter Antrag oder weitere Nachweise sind nicht erforderlich.
Die passende Kursart wird im Rahmen eines Einstufungstests ermittelt.

Was ist wenn bereits ein Deutschzertifikat mit Niveau B1 oder höher vorliegt?


Eine Zulassung zu den Berufssprachkursen ist in der Regel bereits jetzt unter den Voraussetzungen der DeuFöV möglich und erfolgt über die örtlichen Agenturen für Arbeit (mit Meldung als arbeitssuchend/arbeitslos) oder über die Volkshochschule Bitburg.

Bitte beachten Sie allerdings, dass die vorherige Teilnahme am Integrationskurs oder der Nachweis von Sprachkenntnissen entsprechend dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen für die Teilnahme am Berufssprachkurs erforderlich ist (§ 4 Abs. 3 DeuFöV).

Welche Unterlagen müssen vorgelegt werden?  - WICHTIG


-    Aufenthaltstitel oder Fiktionsbescheinigung – vorher keine Zulassung möglich!!!
-    Ausweis/Pass Herkunftsland (falls vorhanden)
-    Vorhandene Zertifikate
-    Meldebescheinigung



Bitte zur Antragsstellung für Teilnehmer aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm um vorherige Terminvereinbarung:

Volkshochschule Bitburg
Geschäftsstelle „Auf der Knupp“
54634 Bitburg

Tel. 06561-6001-243/243/249 und 240 oder unter vhs@bitburg.de



Volkshochschule Bitburg

Rathausplatz 3-4
54634 Bitburg

Tel.: +49 6561 6001-243
Fax: +49 6561 6001290
vhs@bitburg.de
Lage & Routenplaner

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 08.30 - 12.30 Uhr
Mo. - Di.: 14.00 - 16.00 Uhr
Do.: 14.00 - 18.00 Uhr