- Mach mal Pause - Meno! Meno!

Ein theatralisches Kliysterium

agathea: Mach mal Pause – Meno! Meno!

 

Pressezitate

"....Von urkomisch bis todtrauig, aber stets lustvoll und tiefsinnig....ein genüsslich zelebrierter Befreiungsakt" (Die Rheinpfalz, Neustadt)


„Das muss man sich erst mal trauen. Selbstironisch, abwechslungsreich und im besten Sinne frech… es gelang den beiden Schauspielerinnen die Ambivalenz des Themas „Zweite Lebenshälfte“ einzufangen und mit Humor zu verarbeiten – ohne die elegischen Töne auf lautlos zu stellen.“ (Die Rheinpfalz, Speyer)

 

„Ihre multiemotionale Bühnenreise machte den Wechseljahren in ihrem Mysterium und ihrer Vielschichtigkeit alle Ehre…mit bizarren, mitunter urkomischen Szenen.“

(Rhein-Zeitung, Bad Neuenahr)

 

Zum Stück:

Diese multimotionale Bühnenreise widmet sich einem heißen Thema: Wechseljahre.

Aber keine Sorge: Sie müssen weder weiblich, noch Ü 50 sein, denn es geht um Momente im Leben, die jeder kennt. Um Sein oder Nicht-Sein, das Altwerden, Jungbleiben, das Reifen, Rollen abstreifen und nicht zuletzt darum, wohin die Reise geht.

Die beiden quicklebendigen Reiseleiterinnen lüften den Vorhang zu pulsierenden Innenwelten. Auf der bröckligen Klippe zwischen Abschied und Neubeginn fächert sich der Gefühlskosmos auf. Während Haut erschlafft und sich Nerven spannen wird geheult, geschwitzt, geschmunzelt, an die Decke gegangen, drauf gepfiffen und die Wünschelrute auf Oberwasser justiert.

In bizarren Dialogen, schonungslos ehrlichen Selbstgesprächen, leisen Gedichten und schrägen Gassenhauern wird der Weg über Berg und Wallung beschritten.

Die Theaterfrauen Gabi Mohr und Astrid Sacher haben sich mit Hilfe von Interviews, Improvisation und im Eigenversuch den Kern-Fragen „Was wechselt denn da? Und wohin?“ gestellt.

Auf zu einem Abenteuertrip im Wechselschritt!

 

agathea

Gabi Mohr ist Gründerin und Prinzipalin des L’una Theaters, Astrid Sacher hat das
Knirps Theater aus der Taufe gehoben und leitet es bis heute.
Beide sind erfahrene Autorinnen, führen Regie, sie organisieren Theater-Festspiele und Großprojekte und stehen in den unterschiedlichsten Produktionen und Rollen auf der Bühne.
Voll Neugier und Entdeckerfreude suchen sie auch hinter dem Horizont nach neuen Herausforderungen. So entstand agathea.

 






1 Abend, 27.09.2020
Sonntag, 19:30 - 21:03 Uhr
1 Termin(e)
41 030 010
Festsaal Haus Beda
Erwachsene:
20,00

Mitglieder der Kulturgemeinschaft/Schüler/Studenten:
18,00

Abendkasse:
23,00

Volkshochschule Bitburg

Rathausplatz 3-4
54634 Bitburg

Tel.: +49 6561 6001-222
Fax: +49 6561 6001290
vhs@bitburg.de
Lage & Routenplaner

Öffungszeiten:
Mo. - Fr.: 08.30 - 12.30 Uhr
Mo. - Di.: 14.00 - 16.00 Uhr
Do.: 14.00 - 18.00 Uhr